Samstag, 7. Januar 2012

Gedanken zur Weihnachtszeit...

... oder wie schön, dass ich erstens katholisch bin und zweitens meistens in die außerordentliche Form des römischen Ritus gehe...

Heute abend war ich in einer Messe des Novus Ordo, und es wurde direkt zu Beginn darauf hingewiesen, dass mit dem Sonntag der Taufe des Herrn die Weihnachtszeit beendet sei.
Das ist ein trauriger Gedanke, denn Weihnachten ist doch viel zu schön, als dass man es so schnell beenden sollte. Vier Wochen lang dauerte dieses Jahr die Adventszeit, die Vorbereitungszeit auf Weihnachten, und dann soll ca. zwei Wochen später schon wieder alles vorbei sein? Sooo schnell?

Nun, für mich nicht! ;-)

Zwar wechselt die liturgische Farbe auch im alten Ritus nach diesem Sonntag auf das Grün der Hoffnung und des neuen Lebens, aber Weihnachtslieder dürfen immer noch gesungen werden, und der Weihnachtsschmuck bleibt auch (das allerdings halten löblicherweise auch manche Novus-Ordo-Gemeinden so, und wenn ich sowas sehe, freue ich mich!), und in einer der verschiedenen altrituellen Gemeinden, die ich besuche, findet sogar nächsten Sonntag noch eine "Weihnachtsfeier" statt!

Am 23. Dezember bekam ich mit, wie eine Verkäuferin bei McPaper beim Umräumen der Weihnachtskarten sagte, wie gut, dass Weihnachten nach diesem Wochenende vorüber sei, und man mag Mitleid mit den stressgeplagten Verkäuferinnen in der Adventszeit haben, aber ich persönlich freue mich, dass Weihnachten noch lange nicht vorüber ist!
Wenn die Welt die Weihnachtssachen wegpackt, packen Katholiken sie erst aus (und dürfen auch in der ganzen Weihnachtsoktav noch "frohe Weihnachten" wünschen, wofür ich meistens einen irritierten Blick ernte... :)), und wenn der Novus Ordo dann auch aufhört, feiert der Vetus Ordo immer noch weiter!!!

In diesem Sinne: Nun freut Euch... ;-)

Kommentare:

  1. Freue mich - demnächst auch Vorstellung in der katholischen Bloggerliste!

    www.bloggerliste.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Und ein wenig "Extremweihnachting" aus dem Archiv:
    http://thomassein.blogspot.com/2008/02/wenn-in-einem-nieder-rheinischen.html

    AntwortenLöschen
  3. Viel Spaßt beim Bloggen. Ich frage mich immer, oo katholische Blogs sich nur an katholische Insiderkreise richten? Warum gibt es diese hohe Affinität zu lateinischen Namen? Und warum wird anscheinend vorausgesetzt, daß jede/r das versteht. Denn Übersetzungen werden ja meistens nicht mitgeliefert oder sind nur nach umfangreicher Suche aufzustöbern. Keine Ahnung, was Novus Ordo oder Vetus Ordo sein soll?

    AntwortenLöschen
  4. Cool! So einen Baumschmuck hab ich bislang auch noch nicht gesehen...

    AntwortenLöschen
  5. Nun, als Blogname hört sich "A te numquam separari permittas" in meinen Ohren einfach besser an als "Lass nicht zu, dass ich mich jemals von Dir trenne", und kürzer ist es außerdem. Was es bedeutet, steht ja im Eingangsposting. Was Novus Ordo und Vetus Ordo angeht, dachte ich, das erschließt sich aus dem Zusammenhang, ich hab doch den deutschen Namen ebenso genutzt?! Übrigens benutzt Du doch mit "Affinität" selbst ein Fremdwort lateinischer Herkunft... ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde solche Gegenüberstellung wie "Novus ordo" und "altrituell" eigentlich schade, aber na ja.

    Übrigens würde mancher, der in der ordentlichen Form die Liturgie feiert, die Bäume durchaus gern bis Lichtmeß stehen lassen, jedoch wird es von der Müllabfuhr verunmöglicht.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Braut, es tut mir leid, wenn meine Intention missverständlich war. Mir ging es nur darum, dass ich gestern unglaublich froh war, dass Weihnachten eben noch nicht zu Ende sein muss... das ist doch etwas, worüber man sich freuen kann und darf, meinst Du nicht?! :)

    Was die Bäume angeht, hab ich meinen ersten voriges Jahr mit einer Minisäge aus dem Werkzeugkoffer stundenlang in tausend kleine Teile zerteilt und ihn dann Tütchen für Tütchen im Restmüll entsorgt...

    AntwortenLöschen
  8. Ich benutze ein lateinisches Fremdwort, was in die allgemeine Umgangssprache gefunden hat. Dazu brauche ich nicht Latein gelernt zu haben. Novus Ordo mag lateinisch sein, aber es ist eigentlich ein "katholisches" Fremdwort, weil es offensichtlich in katholischen Insiderkreisen verwendet werden kann ohne daß es irgendwelcher Nachfragen bedarf. Und ich habe es übrigens immer noch nicht verstanden. Da stellt sich dann die Frage, will man überhaupt außerhalb katholisch-krichlicher Kreise verstanden werden.
    Ich habe auch keine Ahnung, was mit "altrituell" gemeint ist. Was unterscheidet "altrituell" dann wohl von "neuituell" oder ist das Gegenteil "modern-rituell"?

    Ist Novus Ordo eine kirchliche Gemeinschaftsform oder ein liturgischer Stil? Beides wäre vom Zusammenhang nicht möglich.

    AntwortenLöschen
  9. Völlig natürlich. Ich habe mich nur an den beiden Begrifflichkeiten aufgehalten. Bei der Intention stimme ich dir bei, ich würde durchaus gern auch noch bis Lichtmeß weiterfeiern und finde es schade, wenn Krippe und Bäume verschwinden. Innerlich paßt Taufe des Herrn zu keinem der Termine, zu denen es mir passend erschiene (Dreikönig oder Lichtmeß).

    Die Baumaktion ist ja scharf, vor der Kirche St. Thomas wäre das aber schlecht möglich gewesen.

    AntwortenLöschen
  10. @IWE: mit Novus und vetus ordo war hier die Feier der Liturgie in der sogenannten ordentliche und in der außerordentlichen Form gemeint – deren Kalender unterscheiden sich manchmal zeitlich.

    AntwortenLöschen
  11. Dein Blogname ist eines meiner Lieblingsgebete in der Hl. Messe. Herzlichen Gruß und Gottes Segen aus der Wiener Gegend.

    AntwortenLöschen
  12. @Braut: Okay, einen Riesentannenbaum aus der Kirche wird man so wohl nicht entsorgen können... ;-)
    Aber haben große Kirchen nicht auch andere Möglichkeiten? Kann man die Bäume nicht mit einem Anhänger zum Bauhof fahren? Ich weiß ja nicht, wie es die Gemeinden halten, die ihre Bäume bis Lichtmess stehen lassen, aber derer gibt es hier durchaus einige. Und so groß, wie hier manch ein Kirchentannenbaum ist, wird den sicherlich eh nicht der normale Privattannenbaummülltransport abholen können?!

    AntwortenLöschen
  13. Hallo IWE, ich glaub, dass es genügend Menschen gibt, die nicht wissen, was "Affinität" bedeutet. Zu meinem aktiven Wortschatz gehört das auch nicht unbedingt... :)
    Wie gesagt, ich ging davon aus, dass es sich aus dem Zusammenhang erschließt, aber natürlich ist das ein katholisches Thema. Wenn Dir "alter Ritus" und "neuer Ritus" nichts sagt, kann Dir natürlich "Novus Ordo" und "Vetus Ordo" auch nichts sagen, wobei die hochoffiziellen Bezeichnungen "ordentliche bzw. außerordenliche Form des römischen Ritus" sind, aber das ist viiieeel zu lang...
    Es sind einfach zwei unterschiedliche Formen der Liturgie mit (leider auch) unterschiedlichen Kalendern.

    AntwortenLöschen
  14. Anhänger haben wir leider keinen und soviel ich weiß, nimmt die hiesige Müllabfuhr auch große Bäume mit, sie müssen "nur" am Straßenrand abgelegt werden. Dafür gibts jeweils zwei Termine, einer davon war am Montag. Immerhin nach Taufe des Herrn - man muß auch für kleine Dinge dankbar sein.

    AntwortenLöschen